Unser (liebster) Alltagsbegleiter

Niemand verlässt das Haus, ohne es in der Tasche zu haben – haben wir aber das Ladegerät vergessen, bricht schon mal Panik aus. Im Jahr 2019 wurden weltweit ca. 1,37 Milliarden Smartphones verkauft [1], in Deutschland waren es im Jahr 2019 insgesamt 21,9 Millionen und insgesamt nutzten 76 Prozent der Menschen in Deutschland ab 16 Jahren ein Smartphone [2].

60 verschiedene Stoffe in 110 g

Ein modernes Handy besteht aus über 60 verschiedenen Stoffen, die für Bauteile wie Akku, Leiterplatte, Gehäuse und Display benötigt werden. Derzeit beträgt das durchschnittliche Gewicht 110 g und es sind allein 53 Metalle enthalten [3].

Für Bildschirm und Gehäuse werden Glas, Keramik und Kunststoffe verwendet, die unter anderem aus Quarzsand bestehen oder auf der Basis von Erdöl hergestellt werden. Unter den Metallen finden sich bekannte Elemente wie Eisen, Aluminium und Kupfer. In einem Gewichtsprozent stecken kleine Mengen an einer Vielzahl von Metallen: Zinn, Gold, Palladium und Platin. Weniger geläufig, aber mindestens genauso wichtig sind die Elemente Kobalt, Indium, Gallium, Niob und Tantal und die Seltenen Erden. Diese Elemente zählen zu den kritischen Metallen.

Abbildung: Zusammensetzung eines Smartphones. Die größten Anteile haben mittlerweile Metalle. Frühere Daten zur Zusammensetzung von „Handys“ verweisen noch auf einen Kunststoffanteil von 56 Prozent und für Metalle von 25 Prozent.

Bildquelle: eigene Abbildung mit Daten nach [4]

Welchen Wert hat ein Handy?

´´Urban mining´´ (dt. ´´Bergbau in der Stadt´´) ist ein Fachausdruck, der die zunehmende Bedeutung der Wiederverwertung von Elektroschrott deutlich macht. Das Recycling von Handys und Elektroschrott lohnt sich, denn in einem Smartphone sind etwa 17 Milligramm Gold enthalten, ein Gramm Gold ist also in 59 Smartphones enthalten. Um die winzige Menge von einem Gramm an Gold zu gewinnen, müssen im konventionellen Bergbau etwa 500 kg Golderz (Primärrohstoff) abgebaut werden. Vergleichbar verhält es sich mit vielen anderen Metallen, die im Handy verbaut sind.

Der berechnete Materialwert eines Smartphones an Metallen umfasst nach den durchschnittlichen Rohstoffpreisen des Halbjahres 2020 1,11 Euro. Der wertvollste Anteil ist Gold, das mit nur 17 Milligramm 81 cent wert ist. In deutschen Haushalten lagern 200 Millionen Alt-Handys, mit einem daraus abgeleiteten Goldwert von 162 Millionen Euro [4].

Weitere Informationen

Empfehlenswert ist die Veröffentlichung von Britta Bookhagen und Dennis Bastian: Metalle in Smartphones. Darin sind nicht nur Beispiele, in welchen Bauteilen sich welche Metalle befinden und welche Metallgehalte vorhanden sind, aufgezeigt. Informationen zur Herkunft und zum Recyclingpotential mindesten genauso interessant: https://www.deutsche-rohstoffagentur.de/DE/Gemeinsames/Produkte/Downloads/Commodity_Top_News/Rohstoffwirtschaft/65_smartphones.pdf?__blob=publicationFile&v=4, letzter Zugriff: 15.12.2020.

 

Quellen

 [1] International Data Corporation (IDC) Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker forecasts, Webseite, URL: https://www.idc.com/promo/smartphone-market-share, letzter Zugriff am 16.12.2020.

[2] Bitkom (2020). Markt rund um Smartphones wächst auf 36 Milliarden Euro. Pressemitteilung vom 02.02.2020. URL: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Markt-rund-um-Smartphones-waechst-auf-36-Milliarden-Euro, letzter Zugriff am 16.12.2020.

[3] Bookhagen, B.; Bastian, D. (2020). Metalle in Smartphones. Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Commodity TopNews, 65, Hannover, Oktober 2020; URL: https://www.deutsche-rohstoffagentur.de/DE/Gemeinsames/Produkte/Downloads/Commodity_Top_News/Rohstoffwirtschaft/65_smartphones.pdf?__blob=publicationFile&v=4, letzter Zugriff: 15.12.2020.

[4] Bitkom (2020). Deutsche horten fast 200 Millionen Alt-Handys. Pressemitteilung vom 16.04.2020. URL: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Deutsche-horten-fast-200-Millionen-Alt-Handys, letzter Zugriff am 16.12.2020.

Bildquelle Titelbild: Selfie. Luis Wilker Perelo WilkerNet auf Pixabay, URL: https://pixabay.com/de/photos/selfie-smartphone-freizeit-handy-465563/, letzter Zugriff: 15.12.2020



Letzte Änderung:
06.01.2021
Verwandte Artikel
  • Rohstoffe im Überblick Braunkohle: Beschreibung und Eigenschaften

    Braunkohle ist ein weiches, erdig bis faseriges, bräunlich gefärbtes Gestein, das sich aus Torf bildet, aber weniger als 75 Prozent Wassergehalt besitzt.

    Artikel lesen