Rohstoffe in Sachsen

Rohstoffe in Sachsen
Braunkohle in Sachsen
Der Freistaat Sachsen ist eines von vier Bundesländern, in denen Braunkohle gefördert wird. Weitere Länder sind Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.Sachsen besitzt erhebliche Braunkohlevorräte in der Lausitz und in Mitteldeutschland. Die Vorräte beider Reviere werden auf 5,9 Mrd. Tonnen geschätzt. Der Freistaat Sachsen ist eines von vier Bundesländern, in denen Braunkohle gefördert wird. Weitere Länder sind Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.Sachsen besitzt erhebliche Braunkohlevorräte in der Lausitz und in Mitteldeutschland. Die Vorräte beider Reviere werden auf 5,9 Mrd. Tonnen geschätzt.
Der sächsische Diamant
Topas kommt als gesteinsbildendes Mineral häufig vor und wird weltweit abgebaut. Doch der Schneckenstein nahe der Ortschaft Klingenthal ist das einzige Vorkommen, welches auch übertage abgebaut wurde. Das Geotop, das heute ein beliebtes Wandergebiet ist, wurde sogar auf die sächsiche Liste der Unesco-Welterbe-Vorschläge gesetzt. Der Schneckenstein entstand zur variszischen Zeit vor etwa 320 Mil... Topas kommt als gesteinsbildendes Mineral häufig vor und wird weltweit abgebaut. Doch der Schneckenstein nahe der Ortschaft Klingenthal ist das einzige Vorkommen, welches auch übertage abgebaut wurde. Das Geotop, das heute ein beliebtes Wandergebiet ist, wurde sogar auf die sächsiche Liste der Unesco-Welterbe-Vorschläge gesetzt. Der Schneckenstein entstand zur variszischen Zeit vor etwa 320 Mil...
Erze und Spate in Sachsen
Das Erzgebirge hat seinen Namen nicht von ungefähr bekommen und die Entdeckung der legendären, silberführenden Gänge führte zur Gründung vieler Städte wie Annaberg, Schneeberg, Marienberg. Aber auch Zinn und Zink, Kupfer, Blei, Kobalt, Nickel und Wismut und Uran wurden in Bergwerken abgebaut. Feldspat, Schwerspat und Flußspat sind Minerale, die in der Industrie für vielfältige Zwecke benötigt wer... Das Erzgebirge hat seinen Namen nicht von ungefähr bekommen und die Entdeckung der legendären, silberführenden Gänge führte zur Gründung vieler Städte wie Annaberg, Schneeberg, Marienberg. Aber auch Zinn und Zink, Kupfer, Blei, Kobalt, Nickel und Wismut und Uran wurden in Bergwerken abgebaut. Feldspat, Schwerspat und Flußspat sind Minerale, die in der Industrie für vielfältige Zwecke benötigt wer...
Festgesteine in Sachsen
Festgesteine sind nach den Sanden und Kiesen der zweithäufigste Baurohstoff in Sachsen. Bei den Natursteinen werden magmatische, metamorphe und sedimentäre Gesteine unterschieden. Typischerweise werden Gesteine abgebaut, die eine große Härte oder auch Zähigkeit besitzen, wie beispielsweise Granit oder Diabas. Aufgrund dieser Eigenschaften werden sie sprengend abgebaut und in Brechern zu Schotter ... Festgesteine sind nach den Sanden und Kiesen der zweithäufigste Baurohstoff in Sachsen. Bei den Natursteinen werden magmatische, metamorphe und sedimentäre Gesteine unterschieden. Typischerweise werden Gesteine abgebaut, die eine große Härte oder auch Zähigkeit besitzen, wie beispielsweise Granit oder Diabas. Aufgrund dieser Eigenschaften werden sie sprengend abgebaut und in Brechern zu Schotter ...
Lehme, Tone und Kaolinit in Sachsen
Diese Rohstoffe bilden sich aus der chemischen und mechanischen Verwitterung von Gesteinen an der Erdoberfläche. Durch Wind und Wasser werden die Verwitterungsschichten abgetragen und sortiert. Andernorts setzten sie sich ab, beispielsweise in Seen, Flußbiegungen oder im Meer. Lehme werden als Grundstoff für Ziegel benötigt. Lösslehm und Geschiebelehm sind durch die Eiszeiten gebildet worden und w... Diese Rohstoffe bilden sich aus der chemischen und mechanischen Verwitterung von Gesteinen an der Erdoberfläche. Durch Wind und Wasser werden die Verwitterungsschichten abgetragen und sortiert. Andernorts setzten sie sich ab, beispielsweise in Seen, Flußbiegungen oder im Meer. Lehme werden als Grundstoff für Ziegel benötigt. Lösslehm und Geschiebelehm sind durch die Eiszeiten gebildet worden und w...
Rohstoffe in Sachsen - Eine Uebersicht
Sachsen ist ein rohstoffreiches Land. Schon im Mittelalter war es für seine sagenhaften Silberschätze bekannt. Die Gründung vieler Städte im Erzgebirge geht auf diese ungewöhnlich reichen Erzvorkommen zurück. Das Bundesland weist eine sehr abwechlungsreiche Geologie auf, die sich auch in der Vielfalt der Lagerstätten wiederspiegelt. Noch bis vor wenigen Jahrzehnten spielte der Abbau von Zinn-, Wo... Sachsen ist ein rohstoffreiches Land. Schon im Mittelalter war es für seine sagenhaften Silberschätze bekannt. Die Gründung vieler Städte im Erzgebirge geht auf diese ungewöhnlich reichen Erzvorkommen zurück. Das Bundesland weist eine sehr abwechlungsreiche Geologie auf, die sich auch in der Vielfalt der Lagerstätten wiederspiegelt. Noch bis vor wenigen Jahrzehnten spielte der Abbau von Zinn-, Wo...
Sande und Kiese in Sachsen
Sande und Kiese sind auch in Sachsen mengenmäßig der wichtigste Baurohstoff. Sachsen verfügt dank seiner geologischen Geschichte über reiche Sand- und Kieslagerstätten. Der Abbau findet an zahlreichen Stellen statt. Als Putz- oder Mörtelsand, Zuschlagstoff für die Betonherstellung oder Filtermaterial für Bohrungen ist Sand ein gefragtes Material in der Bauindustrie. Kiese werden ebenfalls als Z... Sande und Kiese sind auch in Sachsen mengenmäßig der wichtigste Baurohstoff. Sachsen verfügt dank seiner geologischen Geschichte über reiche Sand- und Kieslagerstätten. Der Abbau findet an zahlreichen Stellen statt. Als Putz- oder Mörtelsand, Zuschlagstoff für die Betonherstellung oder Filtermaterial für Bohrungen ist Sand ein gefragtes Material in der Bauindustrie. Kiese werden ebenfalls als Z...
Medien
  • Keine Medien vorhanden.